Wäschepflege



Wundermittel im Haushalt

Das alles kann Natron

Natron oder auch Speisesoda, Backsoda, Speisenatron oder Haushaltsnatron ist ein Wundermittel im Haushalt, dazu noch kostengünstig und ausgesprochen umweltverträglich.

1. Natronpaste

Eine dicke Natronpaste wird hergestellt aus 3 EL Natron und 3 EL Wasser. Eine dünne Paste aus 1 EL Natron und 3 EL Wasser oder 1 EL Natron, 1 EL Kochsalz und 3 EL Wasser.

Hiermit lassen sich eingebrannte Töpfe, verkrustete Backbleche oder -gitter, Herdplatten, Backofen, vergraute und verschimmelte Fugen, verkalkte Stellen an Armaturen oder Oberflächen und auch Flecken auf farbechten Stoffen behandeln.

Die Paste auftragen und je nach Verschmutzung einwirken lassen oder mit einer Bürste / Schwämmchen noch etwas einarbeiten. Nach einer Einwirkzeit von 1-3 Stunden (je nachdem wie hartnäckig die Verschmutzung ist) mit klarem Wasser nachspülen und trockenreiben.

2. Bleichen

Weiße Gardinen oder weiße Textilien können über die Zeit schnell vergrauen. Diese bekommt man wieder strahlend weiß, wenn man sie über Nacht in Natronwasser einweicht und dann ganz normal wäscht.

Dazu 1 EL Natron und 1 Liter Wasser mischen. Wenn sie nicht sehr vergraut sind, reicht es auch 1 TL Natron und 1 TL Backpulver zusätzlich ins Waschmittelfach zu geben.

3. Gerüche

Natron kann Gerüche aller Art binden. Ob als Deo-Ersatz, gegen Fuß- oder Schuhgeruch, unangenehmen Gerüchen in Vorratsdosen, Kühlschränken, Spülmaschinen, Geschirr oder auf Textilien wie das Sofa oder Autositzen. Auch in der BIO-Abfalltüte bindet es erfolgreich die Gerüche.

Riecht die Wäsche nach dem Waschen unangenehm, kann das daran liegen, dass die Waschmaschine wieder mal gereinigt werden muss. Alternativ können Sie auch erst mal einfach 1EL Natron ins Waschmittelfach zum Waschmittel dazugeben.

4. Abflussreiniger – bitte mit Schutzbrille arbeiten!

Auch hier können Sie sich die teure Chemiekeule aus dem Drogeriemarkt sparen. Fließt das Wasser in einem Abflussrohr nicht mehr richtig ab, mischen Sie sich ihren Rohreiniger selbst.

Dazu eine ½ Tasse Natron in den Abfluss geben und eine ½ Tasse Essig nachgießen, das Ganze sofort mit einem feuchten Tuch abdecken und die Dämpfe nicht einatmen. Für 10-20 Minuten wirken lassen und mit 1-2 Liter heißem Wasser nachspülen.

5. Neue Handtücher saugfähig machen

Neue Handtücher sind oft vom Hersteller imprägniert. Trotz einmal waschen saugen diese beim ersten Gebrauch nicht richtig und fusseln stark. Die Imprägnierung lässt sich super wegwaschen, indem Sie 50 g Natron ins Waschmittelfach geben und die Handtücher bei 60°C waschen.

 

https://www.swr.de/buffet/leben/wundermittel-im-haushalt-das-alles-kann-natron/-/id=257304/did=21807762/nid=257304/5fdoys/index.html